Naturinventar und Konzept

Bettinger Bach

Das Naturinventar Bettingen 2017 ist ein Bericht, welcher ökologisch wertvolle Naturobjekte beschreibt.

Naturinventar 2017

Welche Naturschätze in den verschiedenen Lebensräumen wie beispielsweise dem Wald, den Hecken, den Obstgärten und Wiesen in Bettingen vorhanden sind, können Sie mit dem Naturinventar Bettingen 2017 erforschen. Das Inventar beschreibt Zustand und Entwicklung seit 2001 von 58 Naturobjekte , welche nach folgenden Lebensräumen gegliedert sind:

  • Wälder und Waldränder
  • Fliessgewässer und Weiher
  • Feldgehölze und Hecken
  • Obstgärten
  • Wiesen, Weisen und Rasen
  • Geotope ( Geologische Aufschlüsse und Dolinen)
  • Siedlungsraum (Tockenbiotope/Trockenmauern, Ruderalflächen)

Die Standorte der Naturobjekte sind auf dem dazugehörenden Übersichtsplan zu finden.

nach oben

Einzelne Naturobjekte vorgestellt:

Bild vergrössert anzeigen
Hecke Schiessstand

33.01 Hecke Schiessstand

Hecke entlang des seitlichen Schutzwalls des Schiessstandes. Im nördlichen Teil waldartig, ca. 5 m breit, mit einheimischen Bäumen und Sträuchern. Im südlichen Teil schmaler, mit vielen Robinien und im Krautsaum mit vielen Goldruten (beides invasive Neophyten).

 

nach oben

Natur- und Landschaftsschutzkonzept

Das Natur- und Landschaftsschutzkonzept ist in Erarbeitung. Ein externes Fachbüro erarbeitet auf Basis des Inventars mit der Naturschutzkommission im Jahr 2018 das Natur- und Landschaftsschutzkonzept. Das Konzept wird Ziele und Massnahmen definieren und wird Grundlage und Instrument für die Naturschutzkommission Bettingen sein.

nach oben